Apr 08

Krankenverischerung für Freundin

Ein Blogleser fragt:

Seit 2006 oder 2007 gibt es meines Wissens für jeden Thailänder eine von Thaksin eingeführte 30 Baht Gesundheitskarte, mit der Thais sich fast kostenlos (30 Baht Eigenanteil) in Krankenhäusern, die auf der Karte eingetragen sind, behandeln lassen können. Ich möchte meiner thailändischen Freundin und ihrer Tochter jedoch eine bessere medizinische Versorgung ermöglichen. Dazu wäre wahrscheinlich eine Mitgliedschaft in einer privaten thailändischen Krankenversicherung notwendig. Verfügen Sie hierzu über Erfahrungswerte oder ist der beste Versicherungsschutz in Thailand immer noch ein gut gefülltes Bankkonto?

Ganzen Artikel lesen

Apr 03

Namensänderung für thailändische Staatsbürger

Ein Blogleser fragt:

Ich würde gerne bei meinem nächsten Besuch in Thailand meinen Namen ändern lassen. Ich bin thailändischer Staatsbürger. Ist es laut thailändischen Recht erlaubt, sich einen westlichen Vor- und Nachnamen zuzulegen, mit der Begründung, dass der thailändische Name für Österreicher schwer auszusprechen und zu schreiben ist? Ich wohne in Österreich und komme nur ein mal alle zwei Jahre nach Thailand. Überdies hat meine Mutter einen Österreicher geheiratet und seinen Namen angenommen. Da ich Teil dieser Familie bin, möchte ich den Österreichischen Namen tragen und weiterführen und meinen Vornamen verwestlichen.

Ganzen Artikel lesen

Mrz 26

Messerbesitz in Thailand

Ein Blogleser fragt:

Ich möchte eine Frage bezüglich des thailändischen Waffengesetzes an Sie richten. Ich bin begeisterter Sammler von Messern und habe bei Amazon ein Messer gefunden, das ich unbedingt bestellen möchte (Bowiemesser, Länge ingesamt 50 cm, Klinge 35 cm, Klinge ist feststehend).

Kann ich so ein Messer nach Thailand mitbringen (bestellen, an meine Eltern liefern lassen und Freunde bringen es dann mit oder von Amazon direkt nach Thailand senden lassen). Sind deratige Messer in Thailand überhaupt erlaubt?

Ganzen Artikel lesen

Mrz 20

Beratung bei Auswanderung

Ein Blogleser fragt:

Ich bin 54 Jahre alt, seit 14 Jahren mit einer Thailänderin verheiratet und wir möchten Ende 2104 auswandern. Wir sind in Verhandlungen mit dem Besitzer eines Cafes/Patisserie in Korat, welches wir dann betreiben möchten.

Über das Vorgehen habe ich versucht mich in diversen Foren etwas schlau zu machen. Ich bin anschliessend aber eher verwirrt als aufgeklärt gewesen. Illegale oder halblegale Vorgehensweisen schmecken mir gar nicht, ich will nicht erpressbar werden. Gerne würde ich mich diessbezüglich beraten lassen. Bieten sie solche Beratungen an?

Ganzen Artikel lesen

Mrz 14

Grundstücksverkauf bei Verlust des Landtitels

Ein Blogleser fragt:

Vor Jahren habe ich über eine gute Thai Bekannte auf ihren Namen ein unbebautes Grundstück in Thailand erworben. Zu meiner Absicherung, damals wie heute wohne und arbeite ich in Deutschland, habe ich mit der Landeigentümerin einen Pachtvertrag mit einer Laufzeit von 30 Jahren abgeschlossen und beim Landamt im Landtitel (Chanot) eintragen und registrieren lassen.

Da ich aus gesundheitlichen Gründen wahrscheinlich nicht wie geplant meinen Lebensabend in Thailand und auf diesem Grundstück verbringen kann bzw. auch nicht mehr die Kraft für einen Hausbau aufbringen kann, habe ich mich nach Absprache und dem Einverständnis dieser thailändischen Bekannten dazu entschlossen, das Grundstück zu verkaufen.

Daraufhin hat sich bei uns ein Intressent gemeldet, der das Grundstück erwerben möchte und dazu bereit ist eine Anzahlung zu leisten. Beim Heraussuchen der Grundstücksurkunde war ausser den Kopien leider nichts mehr auffindbar, was nun?

Aus den schon erwähnten gesundheitlichen Gründen bin ich leider nicht in der Lage in nächster Zeit nach Thailand zu reisen und vor Ort persönlich aktiv zu werden, bzw. der Auflösung des Pachtvertrages zuzustimmen.

Ganzen Artikel lesen

Mrz 12

Grundstück kaufen in Chiang Mai

Ein Blogleser fragt:

ich habe die Absicht im Umland von Chiang Mai ein Grundstück in einem Dorf zu erwerben (ich kenne das Verbot für Ausländer Grundbesitz zu erlangen), um dort ein Wohnhaus für mich zu bauen. Um dabei finanziell und rechtlich nicht auf die Nase zu fallen, bitte ich Sie mir mitzuteilen, welchen Service Sie mir als Unterstützung meiner Absicht anbieten können. Ich habe in Chiang Mai einen thailändischen Freund, der mir bei diesem Projekt seine Unterstützung angeboten hat. Dennoch möchte ich von ihm dabei nicht über den Tisch gezogen werden.

Ganzen Artikel lesen

Mrz 07

Lärmbelästigung durch Bauarbeiten

Ein Blogleser fragt:

Neben uns wird ein Condominium gebaut. Dort wird seit einigen Tagen nachts durchgehend gearbeitet, mit schweren Maschinen und Rammen, die einen Höllenlärm verursachen. Meine Frage: Ist es in Thailand erlaubt, nachts mit diesem Lärm und den Abgasen, die in die Häuser ziehen, die Nacht zum Tage zu machen? An welchen Behörde kann man sich wenden, um dem Einhalt zu gebieten?

Ganzen Artikel lesen