Jul 30

Gemeindesteuern bei Leasing-Vertrag

Ein Blogleser fragt:

Wir sind Leasing-Nehmer und Hausbesitzer. Die Firma, die uns das Haus verkauft und das Leasing zur Verfügung gestellt hat, hat eine Rechnung von der Stadtverwaltung über jährliche Steuern der letzten fünf Jahre in Höhe von 37.500 Baht (jährlich 7.500 Baht) erhalten.

Die Firma sagte uns, dass wir diese Steuern zu bezahlen hätten, in unseren Verträgen steht davon jedoch nichts. Zwei unserer Bekannten meinten, dass diese Steuern der Grundstücks-Eigentümer zu bezahlen hätte. Wer muss die Steuern also bezahlen –

  • der Grundstückseigentümer (Verkäufer) oder
  • der Leasing-Nehmer (Hausbesitzer)?

Ganzen Artikel lesen

Jul 17

Zugang zum eigenen Haus wird verwehrt

Ein Blogleser fragt:

Im März vergangenen Jahres habe ich zusammen mit zwei Freundinnen einen Kaufvertrag über vier Bungalows in einem Ressort abgeschlossen. Die Eigentümerin des Ressorts verweigert uns jetzt aber ohne ersichtlichen Grund den Zugang zu unseren Bungalows und der Anlage.

Des weiteren wurde von uns (natürlich auch im eigenen Interesse) der Bau des neuen Swimmingpools in der Anlage zur Hälfte finanziert.

Der Vertrag über den Kauf der vier Bungalows wurde auf Wunsch der Verkäuferin in einem „Law Office“ über 100 km weg von der Anlage in einem Touristen-Ort ab­ge­schlos­sen. Über alle von uns gezahlten Beträge für die Bungalows und den Pool gibt es Quittungen und Bankbelege. Ich benötige von Ihnen zuerst eine juristische Bewertung unserer Situation, weiter die Auskunft ob die Grundbesitzerin im Recht ist, wenn sie uns den Zugang zu unserem Eigentum verweigert.

Ganzen Artikel lesen

Jun 29

Wohnrecht als Ausländer

Ein Blogleser fragt:

Ich möchte in Thailand ein Haus mit Grundstück kaufen. Dabei weiß ich, dass ich das Grundstück als Ausländer nicht selbst erwerben kann, sondern allenfalls das Haus welches auf dem Grundstück steht. Aufgrund verschiedener Überlegungen möchte ich das Haus aber auf den Namen meiner thailändischen Freundin schreiben und mir ein lebenslanges alleiniges Wohnrecht im Grundbuch eintragen lassen.

Ist dies problemlos möglich, auch wenn wir nicht verheiratet sind und was geschieht, wenn meine Freundin später das Haus verkaufen möchte? Hat auch sie Wohnrecht, z.b. bei einer Trennung?

Ganzen Artikel lesen

Jun 23

Ehevertrag und Testament

Ein Blogleser fragt:

Ich plane im kommenden Sommer meine thailändische Verlobte in Thailand zu heiraten. Da ich Besitzer eines Tauch-Centers mit Boot bin, möchte ich mich für den Fall einer Scheidung absichern. Da wir einen gemeinsamen Sohn haben, möchte ich ihn im Falle meines Todes als Erben einsetzen.

Kann ich mich vor der Heirat bezüglich der Vermögenswerte absichern (Ehe­vertrag)? Kann ich im Falle meines Todes testamentarisch festlegen das mein Sohn (derzeit erst 10 Monate alt) das Erbe komplett erhält, da wahrscheinlich seine Mutter bis zu seinen 18. Lebensjahr die Aufsicht über ihn bzw. auch meine Vermögenswerte haben wird.

Ganzen Artikel lesen

Jun 18

Workpermit trotz Eintrag im Strafregister?

Ein Blogleser fragt:

Ich habe leider Einträge in meinem Strafregister wegen Eigentumsdelikten. Nun könnte ich auf Ko Samui eine Firma übernehmen. Ich möchte mich dort gerne niederlassen. Werde ich Probleme bei der Beantragung des erforderlichen Visums bekommen? Ist die Übernahme einer bestehenden Firma möglich. Welche Kosten entstehen für eine Prüfung der Firma und Beschaffung des Visums?

Ganzen Artikel lesen

Jun 16

Grundstückskauf bei doppelter Staatsbürgerschaft

Ein Blogleser fragt:

Meine Frau ist thailändische Staatsbürgerin und besitzt zusätzlich einen Schweizer Pass. Unsere Heirat ist in Thailand noch nicht eingetragen. Sie besitzt Land und Haus in Thailand. Wenn wir unsere Heirat in Thailand eintragen lassen, kann sie ihr Land behalten bzw. weiterhin unter ihrem Namen Land kaufen?

Ich habe gehört, dass bei der Registrierung der Heirat nur ein Familienname verwendet werden kann. Wenn sie nun einen europäischen Nachnamen annimmt, verliert sie dann einige ihrer Thai-Privilegien? Oder sollte ich ihren Thai Familiennamen annehmen? Oder spielt das alles gar keine Rolle?

Ganzen Artikel lesen

Mai 28

Gefälschte Unterschrift

Ein Blogleser fragt:

Ich habe ein Grundstück mit Haus mit einem Firmenmantel gekauft. Der Verkäufer hat meine Unterschrift für die Umschreibung beim Landamt gefälscht (ich war zu dieser Zeit gar nicht in Thailand). Ist der Vertrag trotzdem gültig oder kann ich ihn anfechten? Leider ist das Geld für den Kaufpreis bereits geflossen. Ist die Fälschung einer Unterschrift auch in Thailand strafbar?

Ganzen Artikel lesen