Aug 07

Neue Visa-Regelungen für Touristen

Ein Blogleser fragt:

Die Ende August 2014 neu in Kraft tretenden Visa-Änderungen konnte mir leider noch niemand genau erklären, daher meine Frage: Wir reisen am 20.12.2014 nach Thailand und bleiben bis zum 28.12.2014, an diesem Tag fliegen wir auf die Philippinen und bleiben dort bis 17.01.2015. Am 17.01.2015 reisen wir wieder zurück nach Thailand und bleiben 29 Tage. Kann uns von der Immigration die zweite Einreise verweigert werden oder reicht es ein Multiple-Entry-Visum zu beantragen um problemlos zwei Mal einreisen zu können?

Ganzen Artikel lesen

Aug 05

Blacklisting bei Scheidungsstreit

Ein Blogleser fragt:

Meine Ehefrau hat für die von ihr gewünschte Scheidung einen Anwalt beauftragt und teilte diesem mit, dass ich ihr in vier Ehejahren kein Geld gegeben hätte. Anschliessend teilte sie mir mit, dass ihr Anwalt ihr gesagt hätte, dass ich deswegen aus Thailand ausgewiesen werden könnte (auf die Blacklist gesetzt).

Meine Frau verdiente während unserer Ehe monatlich etwa 90.000 Baht und da mein Einkommen höher war als ihres, habe ich unseren gemeinsamen Lebensunterhalt von meinem Einkommen voll finanziert. Aus diesem Grunde sehe ich mich nicht verpflichtet, meiner Noch-Ehefrau nachträgelich etwas zu bezahlen. Sie hat nach meiner Auffassung gar keine rechtliche Handhabe, und ich könnte sie deswegen wegen falscher Anschuldigung verklagen.

Wenn dieser Fall vor Gericht kommt, ist es dann möglich das mich das Gericht im schlimmsten Fall auf die Blacklist setzt und anschliessend ausweist oder ist das lediglich eine Einschüchterungstaktik ihres Anwalt?

Ganzen Artikel lesen

Jul 31

Erbfolge bei binationaler Ehe

Ein Blogleser fragt:

Ehefrau ist Thai, Ehemann Deutscher. Beide haben gemeinsam mehrere Grundstücke in Thailand erworben, einige davon ohne Chanot, z.B. Sor Por Gor 4, auf den a) Namen der Ehefrau und b) auf den Namen der Mutter der Ehefrau.

  1. Kann Land ohne ein Chanot zwischen der thailändischen Mutter und Tochter mit Testament der Mutter überhaupt vererbt werden?
  2. Kann die thailändische. Ehefrau ihrem deutschen Mann ein solches Grundstück mit Testament zum Verkauf vererben?
  3. Was können Sie als Kanzlei unternehmen um das Vermögen mit dem Status quo zu sichern?

Ganzen Artikel lesen

Jul 29

Änderung des Familiennamens in Geburtsurkunde

Ein Blogleser fragt:

Meine damalige Freundin hat vor fünf Jahren unsere gemeinsame Tochter geboren. Noch vor der Geburt haben wir jedoch den Kontakt verloren. Im Krankenhaus lies sie einen anderen Mann als Vater eintragen. Im darauffolgenden Winter wurde ich durch eine gemeinsame Freundin auf das Kind aufmerksam gemacht.

Zum damaligen Zeitpunkt hatte sie keine Daten von mir, deshalb hat sie einen fremden Namen als Vater angegeben. Das Kind ist aber biologisch von mir. Mittlerweile haben wir uns wieder versöhnt und es wurde ein Sohn geboren, der meinen Familiennamen trägt. Wir führen eine gut funktionierende Fernbeziehung sind jedoch nicht verheiratet und ich verbringe jedes Jahr drei Monate mit meiner Freundin und unseren Kindern in Thailand, den Rest der Zeit lebe und arbeite ich momentan noch in Deutschland.

Ich komme alleine für die Unterstützung der Familie auf und sehe auch die Tochter als mein leibliches Kind an, nur die Geburtsurkunde sagt eben etwas anderes. Können sie mir bei der Bescheinigung der Vaterschaft helfen?

Ganzen Artikel lesen

Jul 22

Geburtsurkunde beglaubigen

Ein Blogleser fragt:

Mein Verlobter und ich möchten gerne in Deutschland heiraten. Ich wurde 1986 in Si Saket geboren, 1999 wurde ich vom jetzigen Mann meiner Mutter adoptiert, wohne seitdem in Deutschland und besitze auch die deutsche Staatsbürgerschaft. Für die Hochzeit benötige ich eine aktuelle Geburtsurkunde (nicht älter als 6 Monate). Wie komme ich an dieses Dokument und können sie mich dabei unterstützen? Wie lange dauert so etwas normalerweise und welche Unterlagen benötigen sie von mir dafür?

Ganzen Artikel lesen

Jul 17

Hauskauf und Zimmer vermieten

Ein Blogleser fragt:

Ich spiele mit dem Gedanken, in Thailand ein größeres Haus zu erwerben um es als Hotel zu führen. Auch wenn alles klappen sollte, bin ich auf die Einkünfte allerdings nicht angewiesen. Da ich in Thailand niemanden kenne, benötige ich Ihre Hilfe. Beratung beim Hauskauf, Firmengründung, Visabeschaffung, also quasi ein „Rundum-Sorglos-Paket“.

Egal wie ich es anstelle, ist wohl immer jemand mehrheitlich an meiner geplanten Firma beteiligt, dem ich dann auf Gedeih und Verderb augeliefert bin der mich zwingen könnte, das Haus zu verkaufen und dann auch noch den Löwenanteil beim Verkauf abschöpft, obwohl er nichts investiert hat. Ich würde das Haus vorwiegend privat nutzen und zum Teil, bei entsprechender Nachfrage, übers Internet Zimmer vermieten.

Ganzen Artikel lesen

Jul 14

Scheidung in Thailand

Ein Blogleser fragt:

Ich bin mit einer gebürtigen Thailänderin verheiratet, die aber jetzt deutsche Staatsbürgerin ist. Wir haben in der Schweiz geheiratet und die Heirat auch in Thailand registriert. Wie muss ich vorgehen, wenn ich mich scheiden lassen will? Meine Frau möchte keine Scheidung. Nach schweizer Recht muss sie sich jedoch nach zwei Jahren scheiden lassen. Wir haben keine Kinder und auch kein Vermögen. Zur Zeit leben wir von meiner AHV-Rente, welche für das Jahresvisum für uns beide ausreicht.

Wenn wir uns in Thailand scheiden lassen, brauchen wir dann einen Anwalt? Welche Kosten kommen da auf mich zu? Wird das thailändische Gericht meiner Frau Alimente zu sprechen? In der Schweiz beträgt meine AHV bei weitem nicht das Existenzminimum. Pensionskasse habe ich keine.

Ganzen Artikel lesen